• Studium der Veterinärmedizin in Wien

  • Von 05. 2005 – 05. 2006 Mitarbeiter an der Universitätsklinik für Kleintiere

  • Von 06. 2006 – 01.2011 tierärztlich tätig in der Tierarztpraxis Donauzentrum in Wien, zusätzlich Absolvierung des Doktorratsstudiums am Institut für angewandte Botanik zum Thema Funktionelle Pflanzenstoffe in der Tierernährung

  • Von 10.2007 bis 04.2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für angewandte Botanik der Veterinärmedizinischen Universität Wien mit dem Arbeitsgebiet präventiver Einsatz pflanzlicher Futterzusätze gegen das Koi Herpes Virus (Fischseuche)

  • Gründung der Tierarztpraxis Pottenbrunn 03.2011 gemeinsam mit Gattin Daniela Raith-Haselmeyer

Arbeitsschwerpunkte: Allgemeinchirurgie, Dermatologie, funktionelle Pflanzenstoffe

Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Veterinärdermatologie

Öffnungszeiten

Montag 10:00-12:00 und 16:00-19:00 Uhr

Dienstag 10:00-12:00 und 16:00-19:00 Uhr

Mittwoch 08:00-12:00 und 14:00-18:00 Uhr

Donnerstag 16:00-19:00 Uhr

Freitag 10:00-12:00 und 16:00-19:00 Uhr

Samstag 08:00-11:00 Uhr

Dr. med.vet. Alexander Haselmeyer

DSC_0226.JPG

Team

Dr. Alexander Haselmeyer 
Mag. Daniela Raith-Haselmeyer 
Mag. Stephanie Weidner 
Jennifer Zöchbauer 
Marco Reishofer 

Das chirurgische Spektrum erstreckt sich von der allgemeinen Weichteilchirurgie bis zu zahnmedizinischen Eingriffen. Für orthopädische Operationen vertrauen wir auf die bewährte Zusammenarbeit mit Fachtierärzten in den darauf spezialisierten Kliniken, v.a. die Tierklinik St. Pölten, Hollabrunn und Tulln (Kontaktdaten finden Sie unter dem Menüpunkt Informationen- Kooperationspartner).

Um für Ihr Tier das Narkoserisiko so gering wie möglich zu halten, ist eine gründliche klinische Untersuchung unerlässlich. Bei bestehenden Allgemeinerkrankungen bzw. bei älteren Patienten wird von uns auch eine präoperative Blutuntersuchung empfohlen.

Nachdem Sie über den Ablauf der Operation und mögliche Risiken aufgeklärt wurden, werden Sie gebeten eine Operationsfreigabe zu unterzeichnen. Während der Narkose werden die Sauerstoffsättigung des Blutes und die Herzfrequenz laufend elektronisch erfasst, um zu jedem Zeitpunkt über den Zustand des Patienten informiert zu sein.

Eine postoperative Kontrolle am Tag nach dem Eingriff und die Nahtentfernung zehn Tage später sind selbstverständlich im Preis inkludiert.