Entwurmung

„Wie oft soll ich mein Haustier entwurmen?“, diese Frage ist eine der wohl am häufigsten gestellten in unserer Sprechstunde. Darauf gibt es jedoch keine allgemeingültige Antwort, denn die Entwurmungshäufigkeit muss an das Risikoprofil des Tieres angepasst werden. Eine Entwurmung stellt nur eine momentane Behandlung bestehender Parasiten dar und ist keine Vorsorgemaßnahme für künftige Ansteckungen – mit der nächsten Maus oder dem nächsten Kotkontakt kann eine erneute Infektion erfolgen. Wir beraten Sie daher gerne und erstellen ein auf ihr Tier und dessen Lebensumstände passendes Entwurmungsschema.

Ob ihr Liebling im Moment Ausscheider von Parasiteneiern ist – gerade im Haushalt mit Kindern ein wichtiges Thema – lässt sich jetzt auch ganz einfach ohne Tierarztbesuch feststellen. Holen Sie sich Ihr „PetCheck Vorsorge Testsystem“ zur Früherkennung von Darmparasiten in der Ordination ab – wir beraten Sie gerne!

Neben den klassischen Rund- und Bandwürmern kommt der Diagnose von einzelligen Darmparasiten, vor allem der Giardieninfektion, eine immer größere Bedeutung zu. Hier greifen wir auf Schnelltests in der Ordination zurück. Im Infektionsfall händigen wir Ihnen gerne unseren Besitzerratgeber zur Giardienbekämpfung aus.

Vor dem Reiseantritt in südliche Länder ist auch der Schutz vor einer Herzwurminfektion mitzubedenken - auch hier stellen wir Ihnen gerne eine entsprechende Reiseprophylaxe für Ihr Tier zur Verfügung.

Öffnungszeiten:

Montag: 10.00 - 12.00 und 16.00 - 19.00

Dienstag: 10.00 - 12.00 und 16.00 - 19.00

Mittwoch: nach telefonischer Vereinbarung

Donnerstag: 16.00 - 19.00

Freitag: 10.00 - 12.00 und 16.00 - 19.00

Samstag: 8.00 - 11.00

Hausbesuche nach Vereinbarung